1970 Strichtarn

Jacke und Stahlhelmtarnbezug der 70er Jahre

Diese Felddienstjacke von 1970 ist das Pendant zur Flächentarn-Felddienstjacke von 1970 und ist bereits im Strichtarnmuster des Typs 2 hergestellt worden. In diesem Schnitt wurde die Felddienstbekleidung der DDR im Wesentlichen von 1970 bis etwa 1979 hergestellt.

RPG-Schütze der 3. oder 20. VP-Bereitschaft Potsdam auf dem TÜP Belzig mit dem Felddienstanzug der Fertigungsperiode von 1970 bis etwa 1979. Zur Eigensicherung trägt der Wachtmeister eine Pistole M in schwarzer Pistolentasche.     2)

Im Gegensatz zum 1970er Flächentarn-Pendant ist hier noch die schwache Stempelung zu erkennen (Bei flächentarn.de ist dieser Fakt genau umgekehrt der Fall): NVA, g 44, III m. Links unter der TGL-Nr. der Hersteller 1802.

 

Dieser Stahlhelmtarnbezug ist typisch für die Fertigungsperiode der 70er Jahre. Die beiden Netzfixierungen sind mit den kleinen braunen Bakelitknöpfen versehen, das Tarnnetz wirkt noch braun-grau. Der Tunnel für das Spannband der hinteren Helmbegrenzung ist im Gegensatz zur Ausführung der 80er Jahre in der Mitte noch offen. DDR-Stahlhelmtarnbezüge weisen selten Stempelungen auf, hier dürfte es sich um TKO-Stempel handeln. Die Enden der Kordeln sind hier jeweils mit Knoten gesichert.